Sie sind hier: Kurz und informiert / Sparkassenstiftung und NABU Arbeitskorb
Sonntag, 2019-01-20

Sparkassenstiftung und NABU

Recklinghausen.(UN) Mit einem neuen Arbeitskorb, der am Traktor befestigt wird und auf Knopfdruck einige Meter hochfährt, kann der NABU (Naturschutzbund) zukünftig seine Obstbäume besser schneiden. Dirk van Buer von der Stiftung der Kreissparkasse Recklinghausen überreichte Stefan Wanske sowie Ute und Walter Kühler einen Scheck über 500 Euro. „Damit können wir fast zweidrittel der Kosten für den Korb decken“, freut sich Wanske. Jährlich unterstützt die Stiftung der Sparkasse Projekte des Natur- und Umweltschutzes aus den Zinsen, die das Stiftungskapital abwirft. Im Bereich des Naturschutzes fördert die Stiftung die Errichtung und Pflege von Biotopen, die Renaturierung von Flächen, landschaftspflegerische Maßnahmen und den Schutz des Bodens. „Wir sind stolz, dass wir lokale Naturschutzprojekte nach vorne bringen können“, erklärt van Buer, Stiftungsmanager. „Uns hat die Idee des NABU gefallen. Streuobstwiesen, alte Kulturflächen, sind heute erhaltenswert“, fährt van Buer fort. Natürlich durfte der Stiftungsmanager gleich den Korb besteigen und sich davon überzeugen, dass er für die Naturschützer einen Volltreffer bedeutet. Schwindelig ist er nicht geworden. „Wir können bei der Obstbaumpflege jetzt mit dem Arbeitskorb höhere Bereiche erreichen und müssen nicht immer die Leiter benutzen, bei der die Unfallgefahr erheblich höher ist“, so Wanske. [ Text und Bilder: U. Nickel ]