Sie sind hier: Der NABU in Recklinghausen / Über uns / Herbstmarkt
Dienstag, 2018-12-18

Herbstmarkt 2016

Der NABU (NABU) Recklinghausen lädt am 18. September 2016 von 11 – 18 Uhr zum Herbstmarkt am Forsthaus, Hohenhorster Weg 51 ein. Selbst erstellte Handwerkskunst von A (Acrylbilder) bis Z (zauberhafte Seifen) lassen keine Wünsche offen.

„Mit diesem neuen Angebot fassen wir den bisherigen Weihnachtsmarkt und das Sommerfest in einem neuen Format zusammen“, erklärt Anne Hildebrandt, die beim NABU für die Organisation zuständig ist. In einer wohligen und familiären Atmosphäre, die zwischen Idylle und Urigkeit angesiedelt ist, ist Selbstgemachtes Trumpf. Ein Imker bietet seinen leckeren Honig an und informiert über die Besonderheiten dieses beliebten Brotaufstrichs. Skulpturen aus Holz, die eine Künstlerin mit viel Leidenschaft in die richtige Form gesägt hat, und Arbeiten aus Totholz erfüllen den Zweck der Nachhaltigkeit und sind nebenbei noch schön. Selbst gedrechselte Holzschalen und –stifte, Laternen im Landhausstil aus Holz, Selbstgenähtes, Seifen, Schmuck, Gewürze und Öle werden Besucher in Erstaunen versetzen. In einer kleinen Künstlerecke zeigen fünf Recklinghäuser Maler ihre Bilder, deren Motive aus dem Formenschatz der Natur stammen. Natürlich kommen die Kleinsten auch auf ihre Kosten. Beim Apfelsaftpressen können sie nicht nur den köstlichen Saft probieren, sondern erfahren, wie der Apfel von der Streuobstwiese in die Flasche gelangt. „Der naturtrübe Apfelsaft unterscheidet sich im Geschmack deutlich von einem gekauften Saft aus dem Geschäft“, ist Hildebrandt überzeugt. Recklinghausens Foodsharing-Fairteiler stellen ihre Idee vor. Der Bau von Nisthilfen, eine Bastelecke, in dem die Kids Apfelbüchlein und Lesezeichen erstellen können, Kinderschminken und Stockbrot runden das breit gefächerte Spektrum ab. Für das leibliche Wohl bei hoffentlich gutem Wetter ist gesorgt.[ Text und Foto: U. Nickel ]