Sie sind hier: Landschaften / Dhünntalsperre
Sonntag, 2019-01-20

Dhünntalsperre – Naturjuwel im Bergischen Land

Eine knappe Autostunde von Recklinghausen entfernt liegt die Große Dhünntalsperre mitten im Bergischen Land zwischen Remscheid und Bergisch-Gladbach. Sie wurde in ihren jetzigen Ausmaßen 1985 angelegt und stellt die größte Trinkwasser-Talsperre im Westen Deutschlands dar. Sie wird durch die Kleine und Große Dhünn gespeist. Beim Bau des noch recht jungen Gewässers wurden zahlreiche ökologische Kriterien berücksichtigt. Etwa 80 Brutvogelarten, von den viele auf der Roten Liste stehen, leben hier und nahmen die neu geschaffenen Biotope an.

Bei einer Wanderung um die Vorsperre Große Dhünn, etwa 12 Kilometer lang, erlebt der Naturfreund, dass er hier ein besonderes Naturjuwel vor sich hat. Der Weg schlängelt sich in Windungen oberhalb des Ufers entlang, passiert immer wieder kleine Einbuchtungen. Hinter jeder Kurve eröffnet sich ein neuer Ausblick. Besonders im Herbst begeistern die verfärbten Blätter der Bäume und erinnern an den Indian Summer. Etwa nach fünf Kilometern erreicht der Wanderer die Staumauer, die den Blick auf die eigentliche Talsperre frei gibt. Sie schafft es, die Augen zu fesseln, weil es sich um ein sehr abwechslungsreiches Gewässer handelt. Hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Diese Wanderung gehört zu den wenigen, die den gelegentlichen Blick auf die Talsperre zulassen. Die Talsperre liegt in einem Naturschutzgebiet und ist großflächig von einem 760 Hektar großen Wasserschutzwald umgeben, der für die große Artenvielfalt sorgt. Tiere und Pflanzen genießen viele Ruhezonen und können sich ungestört entwickeln und ausbreiten. Oft trifft der Wanderer auf die Besenheide, die auf nährstoffarme Sandböden hinweist. Auch das seltene Tausendgüldenkraut fühlt sich hier wohl. Regelmäßig anzutreffen sind Graureiher, Haubentaucher, Stockenten, Kormorane und der Schwarzspecht, der in den großen Wäldern viele Nischen findet. Auch als Rastplatz für Durchzügler und für Überwinterungsgäste nimmt die Talsperre eine herausragende Bedeutung ein. Wer die Landschaften um die Dhünntalsperre kennenlernt, ist begeistert und spürt den Wunsch wiederzukommen.

[ Text und Bilder: U. Nickel ]    Bilder zu klein? Bitte klicken.